UnivIS
Informationssystem der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg © Config eG 
FAU Logo
  Sammlung/Stundenplan    Modulbelegung Home  |  Rechtliches  |  Kontakt  |  Hilfe    
Suche:      Semester:   
 Lehr-
veranstaltungen
   Personen/
Einrichtungen
   Räume   Forschungs-
bericht
   Publi-
kationen
   Internat.
Kontakte
   Examens-
arbeiten
   Telefon &
E-Mail
 
 
 Darstellung
 
Druckansicht

 
 
Einrichtungen >> Technische Fakultät (TF) >> Department Elektrotechnik-Elektronik-Informationstechnik (EEI) >> Professur für Elektrische Antriebe und Maschinen (Prof. Dr. Hahn) >>
Differentielle magnetische Asymmetrie bei rotierenden permanentmagnetisch erregten elektrischen Maschinen mit konzentrierten Wicklungen

Bei elektrischen Positionierantrieben wird ein Lagemeßsystem für die Strom-, Dreh-zahl- und Lageregelung benötigt. Dieses Lagemeßsystem wird im allgemeinen durch einen Resolver oder ein optisches Meßsystem realisiert. Die Kosten für ein solches Meßsystem können bis zu 35% der Herstellkosten einer kleinen rotierenden elektrischen Maschine betragen. Ein Verzicht auf das Lagemeßsystem reduziert nicht nur die Herstellkosten, sondern lässt auch eine kompaktere Bauweise zu. Die Zielsetzung des Vorhabens ist die Ermittlung der grundsätzlichen Zusammenhänge und Abhängigkeiten der differentiellen Induktivitäten und deren Differenzen von den konstruktiven Merkmalen einer elektrischen Maschine mit konzentrierten Wicklungen.
Projektleitung:
Prof. Dr.-Ing. Ingo Hahn

Laufzeit: 1.1.2011 - 31.12.2013

Förderer:
Deutsche Forschungsgemeinschaft

Mitwirkende Institutionen:
Lehrstuhl für Elektrische Antriebe und Maschinen

UnivIS ist ein Produkt der Config eG, Buckenhof